Schachkurs

Online-Schachkurs

»Grundlagen

»Eröffnungen

»Kombinationen

»Endspiele

»weiteres

»Kontakt

PDF-Archiv

Schach-Lexikon

ChessUnderground

Thema: Der Doppelangriff

Teil 2: Zusammenfassung

5. Zusammenfassung:

Zusammenfassend kann man folgende Doppelangriffe festhalten:

  1. Doppelangriff mit einer Figur auf zwei ungedeckte oder höherwertige Figuren des Gegners
  2. Doppelangriff mit einer Figur auf eine ungedeckte oder höherwertige Figur des Gegner mit dem gleichzeitigen Aufstellen einer (Matt-) Drohung
  3. Doppelangriff mit dem gleichzeitigen Aufstellen von zwei (Matt-) Drohungen
  4. Doppelangriff mit zwei Figuren auf eine Figur des Gegners

Vergleich der Verteidigungsmöglichkeiten gegen einfache und doppelte Angriffe:

gegen einfache Angriffe:

  1. Wegziehen der angegriffenen Figur
  2. dazwischenstellen eines anderen Steins
  3. zusätzliches Decken der angegriffenen Figur
  4. schaffen einer Gegendrohung

gegen Doppelangriffe (hier ist der Begriff Figuren als Sammelbegriff für angegriffene Figuren oder Felder bei den einzelnen Formen des Doppelangriffs gesehen werden):

  1. gegenseitiges Decken der beiden Figuren
  2. Decken der beiden Figuren durch eine Dritte
  3. Abziehen einer Figur auf ein sicheres Feld, während dadurch die Bahn zur Deckung der anderen Figur durch eine Dritte freigegeben wird
  4. die Aufstellung einer stärkeren Drohung durch eine der angegriffenen Figuren, anschließend kann dann die andere Figur verteidigt werden

Auch wenn es in dieser Zusammenfassung zunächst so aussieht, als ob gegen einen Doppelangriff genausoviele Verteidigungsmöglichkeiten bestehen wie gegen einen einfachen Angriff, so ist die Abwehr eines Doppelangriffs wesentlich schwerer.
Der Doppelangriff ist somit eine gefährliche Waffe man sollte immer nach Möglichkeiten suchen sie einzusetzen. Andererseits sollte man immer aufpassen, damit man nicht selber in einen solchen Angriff zu laufen.

Inhalt © 1991-2002 by Matthias Otto; Design © 2001 by Shadow